Unsere Ministrant*innen verrichten jedes Wochenende, an den Feiertagen und bei Begräbnissen und Hochzeiten fleißig ihren Dienst am Altar.

Ministrantenarbeit © Pfarre_LöffelbergerMinistrantenarbeit © Pfarre_LöffelbergerMinistrantenarbeit © Pfarre_LöffelbergerMinistrantenarbeit © Pfarre_Löffelberger

Was machen die Ministrant*innen und warum gibt es die  Jungschar?
Unsere 35 Ministrant*innen helfen dem Pfarrer "an vorderster Front" und sind auch bei anderen liturgischen Feiern immer "vorne dabei". Sie sorgen durch ihre „Kirchen-Kompetenz“ für einen reibungslosen Ablauf bei Hochzeiten, Beerdigungen und Prozessionen. Die 38 Jungscharkinder, die aus verschiedenen Gründen nicht im Ministrantendienst stehen, treffen sich monatlich mit den Minis im Pfarrheim zu verschiedenen Aktivitäten.
Es ist mir ein großes Anliegen, daß die Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 17 Jahren dabei ihren Glauben stärken. Denn, der Glaube an Gott gibt Menschen Trost, Kraft und Mut. Aber auch der Glaube an sich selbst gibt Kindern Mut. Wer an sich selbst glaubt, ist zuversichtlicher. Und Zuversicht können wir alle brauchen um positiv in die Zukunft zu gehen.

Liebe Ministrant*innen: Danke, dass man sich immer so gut auf euch verlassen kann und für euren unermüdlichen Einsatz!

Eure Maria (Löffelberger)